Martin Spilker

Martin Spilker, geboren 1959, ist Mitglied des Führungskreises der Bertelsmann Stiftung und seit 1996 Persönlicher Referent von Frau Liz Mohn. Er arbeitete zudem über Jahre eng mit Bertelsmann-Nachkriegsgründer Reinhard Mohn zu Fragen der Führung, Organisationskultur und Tarifpolitik zusammen und übernahm ab 2004 auf seinen Wunsch auch die Leitung des Kompetenzzentrums „Führung und Unternehmenskultur“ der Bertelsmann Stiftung.

2016 erschien von ihm das Buch „Am Puls des Erfolgs – 10 Gebote für eine wertvolle Unternehmenskultur“.


Die letzten Beiträge

Digitalisierung

„Dann kann ich´ s doch gleich selber machen …!“ – Droht durch die Schnelllebigkeit in der Digitalisierung das Ende der Delegation?

„Geschwindigkeit ist der 4. Produktionsfaktor!“ – diese Überschrift im Chart löst bei einem großen Teil des Auditoriums erwartungsgemäß immer Zustimmung aus. Spürt doch jeder an seinem Arbeitsplatz bzw. in seinem persönlichen Umfeld, dass das Leben irgendwie immer schneller zu werden scheint. Aber auch bei vielen Kunden zählt oft nur eines: SOFORT! Und Unternehmer und Führungskräfte […]

Transformation

De-Institutionalisierung und Rollen – Was Unternehmen und Psychiatrie gemeinsam haben

„Ende der Veranstaltung – Anfänge der Chronisch-Kranken-Psychiatrie“ – klingt nicht gerade nach einem Buch, das man im eigenen Bücherregal auf Anhieb unter der Management-Literatur verortet. Eine Krankengeschichte – so hatte der Herausgeber Klaus Dörner die Erfahrungsberichte überschrieben. Nicht zu verwechseln übrigens mit Dietrich Dörner, dem Autor von „Die Logik des Misslingens“. Auch immer wieder lesenswert, […]

New Work
Verschwörungen - Casesar in den Iden des März

„Auch du, mein Sohn Brutus“ – Was man von Verschwörungen im alten Rom lernen kann

Unruhige Zeiten verleiteten schon immer und schnell dazu, Gerüchte, Intrigen und Verschwörungen zu befeuern. Da, wo es droht, neben Gewinnern eben auch viele Verlierer zu geben, wo Status- und Machterhalt auf Forderungen nach Modernisierung und Erneuerung prallen, wo Unsicherheit und Angst vor der Zukunft den Reformwillen und Aufbruchstimmung stoppen, da brodelt es irgendwann unter der […]

Zeitalter der Unternehmenskriege - Industrie-Ruine

Kompromisslos zur Nr. 1 – Die Wirtschaft im „Zeitalter der Unternehmenskriege“?

Unternehmenskriege sind keineswegs eine Erscheinung der letzten 10 Jahre. Manch einer wird sich noch erinnern: an die Proteste bei der feindlichen Übernahme von Thyssen durch Krupp Ende der 90er Jahre. Vielleicht noch an die RJR-Nabisco-Übernahme durch einen Finanzinvestor, die in den 80er Jahren wochenlang die Titelseiten einschlägiger Magazine füllte und damit die Finanzierung per Leveraged […]

geralt / pixabay

David Ricardo reloaded!

Warum Globalisierung eine Theorie der komparativen Kulturvorteile und Unternehmen eine Cultural Due Diligence brauchen: Kaum ein Wirtschaftswissenschaftler kommt in seinem Studium oder irgendwann später in seinem Leben an der berühmten Außenhandelstheorie von David Ricardo vorbei. Und wird damit gleichzeitig mit einer der einflussreichsten Ansätze der Wirtschaftsgeschichte konfrontiert: der Theorie der komparativen Kostenvorteile! Wir erinnern uns […]